Uncategorized

MADEIRA BEKÄMPFEN BEI DER FESTSETZUNG DER FISCHEREI VON TIEFSEE-ARTEN

MADEIRA BEKÄMPFEN BEI DER FESTSETZUNG DER FISCHEREI VON TIEFSEE-ARTEN


Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Die Festlegung der verfügbaren Fangmöglichkeiten für Tiefseearten ist für Madeira von großer Bedeutung, da die Schwarzscheidenfischerei nicht nur die Zielarten, sondern auch Beifänge von Tiefseehaien, den allgemein bekannten Weißen Hai, fängt als “Katze” mit großer sozioökonomischer Relevanz, nämlich in Câmara de Lobos.
In diesem Sinne wird die Region durch die derzeitige Festlegung des Anteils von Tiefwasserarten für den Fischfang kämpfen.
Die von der EU festgelegten Fangmöglichkeiten für Schwarzflossen-Schwertfisch im Madeira-Gebiet sind in den letzten Jahren auf 2018 2.189 Tonnen zurückgegangen.
Entgegen der üblichen Praxis wird die Quote für diese Zweijahresperiode nicht vom Rat vorgeschlagen und als einzelner Mitgliedstaat an Portugal delegiert, der die TAC in dem betreffenden Gebiet besitzt.
Die Region, die in diesem Prozess konsultiert wird, wird sich bemühen, die Quote auf der derzeitigen Ebene festzulegen, und wird dafür verantwortlich sein, die Elemente darzulegen, auf denen sie basiert, um sicherzustellen, dass der TAC-Vorschlag die festgelegten Bedingungen erfüllt, nämlich die Nachhaltigkeit der Ressource und Anwendung des Vorsorgeprinzips. Das bedeutet, dass die Region gegebenenfalls die Arbeit der Regionalregierung durch das Regionale Sekretariat für Landwirtschaft und Fischerei – Direktion der Forschungsdienste – auf dem Gebiet der Forschung zeigen kann, dass die Aufrechterhaltung der Quote nachhaltig ist.
Ein weiterer positiver Aspekt, der hervorgehoben werden muss, ist die Beibehaltung der Ausnahme – für Langleinenfischfischfischerei – hinsichtlich der Möglichkeit, Tiefseehaie zufällig zu fangen, und ermöglicht die Sammlung wissenschaftlicher Daten zu den Anlandungen dieser Arten.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

There are no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts